Landschaft aus der Werkstatt von Christoph D. 

 

Der Unterbau:
Der Unterbau des Dioramas besteht in meinem Fall aus einer Sperrholzplatte. Bei größeren Dioramen ist ein Holzlattenverbund mit Sperrholz als Auflage zu empfehlen, das haben wir auch schon im Forum diskutiert, wenn ich mich richtig entsinne *g*. 
Da bei einer landwirtschaftlichen Anlage das Gelände eher flach ist reichen, wie ich finde, kleine Unebenheiten und Hügel. Monsterberge bieten keinen Platz für schöne Felder *g*. 
Ich habe für die Landschaftsgestaltung Styrodur benutzt, das lässt sich leicht bearbeiten 
und bröckelt weniger als Styropor. 
Die Platten werden passend zurechtgeschnitten und mit Holzkleber aufgeklebt. 
An Stellen, wo nicht genau geschnitten werden konnte habe ich mit Bauschaum die Lücken verfüllt. 
Das Ganze wird dann mit dem Cuttermesser so beschnitten, dass es eine schöne fließende Oberfläche gibt. In meinem Diorama soll ein Plattenweg zum Feld führen, um die Landschaft etwas aufzulockern habe ich eine kleine Mauer unterhalb des Weges eingesetzt, dort läuft später ein Abwasserrohr heraus.

Jetzt wird der gesamte Unterbau mit Gips überzogen, ich benutze nach dem groben Aufspachteln dann einfach meine Hände zum Glätten. Wenn man sie vorher in Wasser taucht geht das prima und man kann toll kleine 
Gräben u.ä. modellieren. Gleichzeitig wird der Gips glatt gestrichen.

Zum Schluss erfolgt die Einfärbung des gesamten Dioramas mit brauner Abtönfarbe, diese verdeckt spätere Lücken bei der Begrünung und sieht schon nach Erde aus *g*.

Im nächsten Teil werde ich die Bepflanzung beginnen, sowie den Plattenweg bauen.

 

Danke für die Bilder.

top-statistik.de - Die Profi Statistik

Copyright 2005 by Manfred Boehning webmaster@modell-trecker.de